Ergonmed servizi per la sicurezza e la medicina del lavoro

Nachricht
  • EU e-Privacy Directive

    This website uses technical cookies to ensure proper functioning and to improve the user experience on the pages. It also uses profiling and third party cookies. By staying on our website, you agree to our use of cookies.

    Click here to find out more.

    View e-Privacy Directive Documents

Home » ABHÄNGIGKEIT » Drogen
A+ R A-

Untersuchungen zum Ausschluss einer Drogenabhängigkeit 

Das Übereinkommen zwischen Staat und Regionen vom 30. Oktober 2007 und die Vereinbarung zwischen Staat und Regionen vom 18. September 2008 über die Untersuchungen zum Ausschluss einer Drogenabhängigkeit von Arbeitnehmern, die Tätigkeiten durchführen, die eine Gefahr für die Sicherheit, die Unversehrtheit und die Gesundheit von Dritten darstellen, darunter sämtliche Transporttätigkeiten von Gegenständen oder Menschen, legen die Gesundheitsüberwachung durch den zuständigen Arbeitsmediziner zwingend fest.

Die gesundheitlichen Untersuchungen erfolgen anhand von Urinstichproben. Diese Kontrollen sind im Vorfeld, d.h. zum Zeitpunkt der Einstellung des Arbeitnehmers und dann üblicherweise jährlich durchzuführen. Die Ankündigung des Tests (die mit dem Arbeitgeber vereinbart wurde) an den Arbeitnehmer, darf höchstens einen Tag zuvor erfolgen. Falls der Arbeitnehmer nicht zur Untersuchung erscheint, ist innerhalb von 10 Tagen ein neuer Termin zu vereinbaren. Sollte der Arbeitnehmer erneut grundlos nicht erscheinen, ist der Arbeitgeber verpflichtet, den Arbeitnehmer bis zur erfolgten Untersuchung von seiner Tätigkeit freizustellen. Im Falle eines positiven Ergebnisses stellt der zuständige Arzt einen vorübergehenden Eignungsnachweis aus und verweist den Arbeitnehmer an die territorial zuständige Beratungsstelle für Suchtkranke (SERT) für eine nochmalige Überprüfung.
Vor der Kontrolluntersuchung sind die Arbeitnehmer über den Inhalt und die verpflichtende Durchführung dieser Untersuchungen zu informieren.
Außerdem ist eine Fortbildung für die Arbeitnehmer zu organisieren, in deren Rahmen der Arbeitgeber, auch mithilfe des zuständigen Arztes, die Arbeitnehmer über die Bedeutung dieser Untersuchungen und über die möglichen Folgen des Drogenkonsums auf die Gesundheit und auf das Arbeitsumfeld in Kenntnis gesetzt werden.

Kontakte - Südtirol

Via Mendola, 49/b
39100 Bolzano (BZ)
Cell. +39 333 4073647

info@ergonmed.it

Contatti Rovereto

Via Achille Leoni 22
38068 Rovereto

Cell. +39 333 4073647

info@ergonmed.it

 

richiestainfo2

 

Kontakte - Südtirol

Romstrasse, 49 
39012 Meran (BZ)
Cell. +39 333 4073647

info@ergonmed.it

Contatti Verona

Via Gardesane, 212
37139 Verona VR
Cell. +39 333 4073647

info@ergonmed.it

 

richiestainfo2

 

Kontakte Trentino

Via Pascoli, 7
38066 Riva del Garda (TN)

Cell. +39 333 4073647

info@ergonmed.it

Contatti Bologna

Via Gherardo Gherardi, 1
40127 Bologna

Cell. +39 333 4073647

info@ergonmed.it

 

richiestainfo2

 

Contatti Firenze

Via della Cernaia, 21
50129 Firenze

Cell. +39 333 4073647

info@ergonmed.it

 

richiestainfo2

 

Contatti Costigliole d'Asti

Via Verasis, 22
14055 Costiglione d'Asti (AT)

Cell. +39 333 4073647

info@ergonmed.it

 

richiestainfo2